Gegen 8:45 Uhr wurde heute in Villach Alarmstufe 3 ausgelöst. Mehrere Villacher Feuerwehren rückten zu einem offenen Dachstuhlbrand nach Pogöriach/St. Georgen aus.

Da durch den Großeinsatz viele Einsatzkräfte gebunden wurden, erfolgte gegen 09:15 Uhr die Alarmierung der FF-Vassach, um im Feuerwehrzentrum die Bereitschaft für etwaige weitere Einsätzen im Stadtgebiet zu übernehmen. Diese dauerte jedoch nicht lange, denn bald darauf wurden wir ebenfalls zur Unterstützung beim Dachstuhlbrand angefordert.

Zum Zeitpunkt unseres Eintreffens war der Brand bereits unter Kontrolle. Wir stellten vor Ort einen Atemschutztrupp für den Innenangriff bereit, welcher Nachlöscharbeiten am Brandobjekt übernahm. Für die ATS-Trupps war es ein körperlich extrem fordernder Einsatz: Das Arbeiten unter der großen Hitzestrahlung des Brandobjekts, die hohen Außentemperaturen und das Tragen der wichtigen aber schweren Schutzausrüstung sind nur drei Gründe.

Auf der Suche nach Glutnestern musste das Dach aufgerissen und die Dachziegel entfernt werden. Von unserer Seite konnte dabei ein Kamerad des MRAS-Teams die Kräfte der HFW Villach unterstützen.

Zur Schadenslage:
Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand. Der Dachstuhl selbst konnte leider nicht gehalten werden, er wurde zum Raub der Flammen. Über die Brandursache weiß man bis dato keine Details, es wird seitens der Polizei noch ermittelt.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Pogöriach, Judendorf, Möltschach, Fellach, Völkendorf, St. Martin, Hauptfeuerwache Villach und Vassach.

  • WhatsApp Image 2018-07-30 at 09.38.37
  • WhatsApp Image 2018-07-30 at 10.25.44
  • WhatsApp Image 2018-07-30 at 11.19.16
  • WhatsApp Image 2018-sd07-30 at 11.19.16