Gerade die Rahmenbedingungen in der Krise mit dem zweiten Lockdown haben die Weiterbildung mittels online Seminaren (Livevideo im Internet) vorangetrieben. Am heutigen Abend konnte der Leiter der Landesfeuerwehrschule Oberbrandrat Ing. Klaus Tschabuschnig ausgewiesene Experten begrüßen. Über die medizinischen Hintergründe und vor allem auch die Hygienemaßnahmen referierte Dr. Ulrich Zerlauth (Krankenhaushygieniker, Facharzt für Hygiene u. Mikrobiologie, Infektiologie u. Tropenmedizin). Anschließend verwies Mag. Günter Knopp (Gastreferent der Landesfeuerwehrschule für Persönlichkeitsbildung; Psychotherapeuth) darauf, wie wichtig es ist, sich der Gefahr bewusst zu sein, ohne sich davon ängstigen zu lassen und nach wie vor Positivem genügend Raum zu geben. Den Abschluss machte Brandrat Arnulf Prasch (ORF-Redakteur, Medienbeauftragter des KLFV), der einen groben Einblick in den Ablauf der Medienkommunikation in der Krise und mögliche Lehren daraus gab.

Den Stand der Technik nutzend, konnte einerseits durch eingespielte Filmsequenzen sowie Interaktion mittels Fragen im Chat, die sofort beantwortet wurden, auch dieses Thema nachhaltig und kurzweilig erarbeitet werden.

Wir von der Feuerwehr Vassach sind stets bereit, uns weiterzubilden - egal ob persönlich vor Ort oder "virtuell" als Teilnehmer vor den Bildschirmen. Natürlich freuen auch wir uns schon auf die persönlichen Gespräche und Erfahrungsaustausch, aber wir sind uns auch sehr bewusst, wie wichtig die Befolgung der Maßnahmen und die Aufrechterhaltung der Einsatzfähigkeit sind, damit wir, wie gewohnt, immer für unsere Vassacher und Villacher Bevölkerung da sein können.

  • 20201123_Img3